Trendblog: Let’s get active

9. Mai 2014 12:00

titelsportswear-1024x759Shorts dürfen nur Radfahrer tragen, Turnschuhe gehören in die Sporthalle, richtig? Nicht ganz! Active Wear ist nicht mehr nur den Sportlichen vorbehalten – ich habe mich in der Meile nach Teilen umgesehen, die dieses Jahr jeder Mann in seinem Kleiderschrank braucht! Sportswear ist in den USA schon seit vielen Jahren angesagt. Doch was nach Turnbeutel und Jogginghose klingt, kann in Wahrheit auch ein bequem geschnittenes Jackett sein. Sportswear ist also nicht immer die Kleidung, die man auch zum Sport machen trägt, sie hat sich aber eine ganz entscheidende Sache abgeguckt: sie ist bequem und vor allem praktisch – und das im Alltag.

Bei Bench habe ich eine sportliche Jacke in Dunkelgrau gefunden, die mit ihrer Kapuze samt Tunnelzug zum Zuziehen besonders praktisch ist, wenn das Hamburger Wetter mal wieder nicht mitspielt. Ein Outfit ganz in Dunkelblau präsentiert Jack&Jones – Shorts und Trainingsjacke mit atmungsaktiven Details lassen sich entweder komplett tragen, oder einzeln mit schlichten, weißen Teilen kombinieren. Früher sah man Rucksäcke eher an Jungs auf dem Weg zum Sportunterricht oder Skatern. Doch die Trendtasche steht jedem, bietet viel Platz und sieht, wie dieses Modell von Quiksilver, auch noch toll aus. Von den Füßen nicht mehr wegzudenken sind Sneaker, die ihren Weg von der Laufbahn auf die Straße gefunden haben. Zu fast jedem Outfit passen die Schuhe von Nike, die ihr bei Snipes findet. Beim betont sportlichen Outfit sollte man darauf achten, es nicht zu übertreiben. Denn wer sich von oben bis unten in Active Wear kleidet, sieht schnell nach Jogger aus. Doch ein bis zwei Teile pro Outfit geben dem Look eine lässige Note und lassen seinen Träger bequem durch den Tag kommen. Eure Judith

jacke-682x1024 outfit-682x1024 rucksack-1024x682 schuhe-1024x682



Von

Schlagwörter |

0
Kommentare zum Thema

Du musst eingeloggt sein, um ein Kommentar zu posten.