Sportlich durch den Herbst

10. Okt 2014 12:49

2014-10-10_hhmeile_trendblog_sportlich_ohne

So langsam ist es mal wieder so weit: Die sonnigen Stunden werden weniger, die Bäume fangen an, ihr Laub zu verlieren und die Temperaturen werden etwas kühler. Für viele ist das Grund genug, ihre sportlichen Aktivitäten in der freien Natur in den Herbst- und Wintermonaten einzustellen. Und dabei entgeht den meisten, dass sie eine der schönsten Jahreszeiten einfach an sich vorbei gehen lassen. Obwohl dem Sport mit der richtigen Motivation und Ausrüstung auch im Winter rein gar nichts entgegensteht.

 

 

Das Positive am Sport im Herbst

Statt der heißen Jahreszeit hinterher zu weinen, sollten wir uns viel lieber auf die schönen Seiten des Herbstes freuen. Denn neben einer Menge Kastanien bringt uns die jetzige Jahreszeit außerdem das größte Naturspektakel schlechthin.  Ein Grund mehr, sich in den Abendstunden draußen aufzuhalten. Denn vor allem für diejenigen, die während ihrer Arbeit viel sitzen müssen, bewirkt die Bewegung im Freien wahre Wunder. Ganz egal ob ihr lieber Joggen, Walken oder Biken geht – die tägliche Bewegung baut nicht nur das Stresshormon ab, sondern bringt unseren wintermüden Kreislauf in Schwung. Und nicht nur die Bewegung, sondern auch das Licht wird einen positiven Effekt auf eure Stimmung haben.

 

Die richtige Verpackung

Eine Sache gilt es bei der körperlichen Bewegung im Freien allerdings zu beachten: die richtige Kleidung! So solltet ihr euch zwar warm, aber nicht zu dick einpacken. Denn wer zu sehr schwitzt, belastet nicht nur den Organismus, sondern riskiert durch den Wärmeverlust eine dicke Erkältung.

Somit ist der „Zwiebellook“ für sportliche Aktivitäten wie Joggen oder Radfahren in der herbstlichen Jahreszeit perfekt geeignet. Die unterste Schicht sollte die Feuchtigkeit vom Körper nach außen transportieren und die Haut ständig trocken halten, die zweite sollte wärmen und die dritte Schicht sollte euch vor Wind und Regen schützen. Denn nur so können sich in den Kleider-Zwischenräumen wärmende Luftpolster bilden. Für die unterste Schicht eignet sich somit eine enganliegende Funktionswäsche am besten. Darüber ist zum Beispiel ein Fleece- oder Wollpulli zu tragen. Um euch vor Wind und Regen zu schützen, könnt ihr zusätzlich eine Soft-Shell Jacke gebrauchen. Von Funktionsbekleidung aus Baumwolle ist eher abzuraten, denn diese saugt den Schweiß nur auf und klebt dann nass an eurem Körper. Außerdem solltet ihr – egal, wie sportlich ihr seid – immer darauf achten, eure Hände sowie euren Kopf mit ein paar dicken Handschuhen und einer Mütze zu schützen. Denn ganze 40 Prozent der Körperwärme gehen allein über den Kopf und die Hände verloren.

Falls ihr noch auf der Suche nach der richtigen Sportmontur für die kommenden Wochen seid, schaut am besten mal bei unseren Sport Spezialisten Intersport oder Nielsen Sport vorbei. Hier findet ihr nicht nur eine riesige Auswahl, sondern auch superviele Herbst-Angebote. Es lohnt sich also auf jeden Fall einmal vorbei zu schauen. Auch einige Bekleidungsläden wie H&M führen speziell jetzt einige Sportoutfits für den Outdoor Bereich.

 

Outdoor Trainingsorte

Speziell in Hamburg gibt es viele schöne Orte, die für sportliche Outdoor-Aktivitäten wie geschaffen sind. So zum Beispiel der Stadtpark und die Binnen- sowie die Außenalster. Wer allerdings auf der Suche nach einer ganz besonderen Art des Sport-Parcours ist, sollte dringend einmal bei den Trimm-Dich Pfaden in und um Hamburg vorbei schauen. Denn diese Rundkurse haben eine Länge von zwei bis vier Kilometern und führen auf Schotterwegen durch den Wald. Das Besondere daran ist jedoch, dass alle 200 bis 300 Meter ein Sport- oder Turngerät aufzufinden ist. Und so entsteht eine geniale Kombination aus Dauerlauf und Kraftsport an der frischen Luft.

 

Fitness Center

Wem es draußen in den kalten Jahreszeiten dann doch etwas zu ungemütlich ist, kann sich auch getrost in einem Fitness Studio seiner Wahl die Pfunde vom Leib schwitzen.  Wobei hier natürlich die richtige Wahl des Studios ausschlaggebend ist. Denn neben ausreichend Bewegung und einer ausgewogenen Ernährung ist die Zeit des Entspannens auf keinen Fall zu vernachlässigen. Hierfür bietet der Fitness & Wellness Club Holmes Place bei uns in der Meile die perfekte Möglichkeit. Hier könnt ihr euch nicht nur richtig verausgaben, sondern gleichzeitig auch richtig verwöhnen lassen! Hohe Qualität und schlichtes aber elegantes Design machen den Club zu einer richtigen Wohlfühloase.

 

Und hier noch ein kleiner Tipp: Sucht euch ein, zwei Freundinnen oder Freunde und trainiert einfach ab jetzt gemeinsam! Denn dies macht einerseits viel mehr Spaß und schürt den Konkurrenzkampf ein wenig an, der in diesem Falle gar nicht schlecht sein kann!

Eure Katharina 

 



0
Kommentare zum Thema

Du musst eingeloggt sein, um ein Kommentar zu posten.