2014-05-16_wohntrendVorbei sind die Zeiten, in denen kräftige Farben wie Königsblau oder Bordeauxrot unsere Wohnungen dominierten. Wer seine Wohnung heute zeitgenössisch einrichten möchte, wählt Pastell, Creme und Weiß als Grundfarben. Wie dieser leichte Trend aussehen kann und wie man schon mit kleinen Details den richtigen Flair in die eigenen vier Wände bringen kann, habe ich für Euch in der Meile herausgefunden.

Wer aufmerksam Wohnzeitschriften liest oder sich die Bildersammlungen auf Instagram oder Pinterest anschaut, konnte vielleicht schon die ersten hellen, lichtdurchfluteten Wohnungen entdecken. Dieses Jahr setzt man auf farbliche Zurückhaltung und eine neutrale Dekoration Ton in Ton. Schlichte Farbakzente werden ganz bewusst und dezent in ausgewählten Ecken platziert, um einen Hauch Farbe einfließen zu lassen. Wer den Trend erst einmal ausprobieren möchte, fängt am besten klein an und wählt Deko-Elemente, die man je nach Trend und Geschmack austauschen kann.

Ein absolutes Muss sind in diesem Jahr leicht ausklappbare und wieder verstaubare Tablett-Tische. Ihr kennt sie bestimmt aus den Ferienhäusern in Skandinavien oder Südfrankreich. Das weiße, schlichte Modell, das sich sowohl in der Küche als auch auf dem Balkon gut macht, habe ich bei Butlers gefunden. Man kann den Klapptisch entweder als praktische Fläche für all die Dinge nutzen, an die man im Alltag schnell rankommen muss oder man deklariert ihn zum Deko-Tisch und präsentiert auf ihm seine schönsten Vasen und Kerzen. Der Vintage-Stil ist einer der unkompliziertesten und schönsten Trends und spielt mit Landhaus- oder Südfranzösischen Einflüssen.

Ebenfalls bei Butlers habe ich diese dekorativen und praktischen Küchenhelfer gefunden. Die Porzellan-Behälter sind durch ihre Beschriftung praktisch und zaubern einen nostalgischen Flair in jede Küche. Mit den Aufschriften Reis, Mehl und Salz sind alle Zutaten sofort griffbereit und man muss nicht lange nach den passenden Lebensmitteln suchen.

Seine Lieblingsweisheiten hängt man sich am besten dorthin, wo man sie immer sehen kann. So vergisst man seine Prioritäten nicht. Sprüche-Prints auf Postern und Gemälden sind nicht nur im Trend, sondern erheitern uns jeden Morgen, wenn man sie über’s Bett, ins Badezimmer oder in den Flur hängt. Das “Happiness”-Bild findet ihr bei NANU-NANA. 

Der übergroße Wecker von NANU-NANA kann nicht nur im Schlafzimmer seinen Platz finden. Auch als Küchenuhr auf einem Regal platziert macht er eine gute Figur. Und wenn der erste Blick morgens so eine Uhr trifft, dann fällt das Aufstehen nur noch halb so schwer.

Schnittblumen sind eigentlich immer ein schönes Dekorationselement. Entweder als lockerer Strauß in Pastelltönen oder aber einzeln in Knallfarben. Damit man sie auch stilgerecht zeigen kann, wählt man schlichte Vasen, wie diese von Tchibo. In Creme, Pfirsich und Mint stehlen sie den Blumen nicht die Schau. Die kleinen Pastellvasen sind im Dreierpack erhältlich. Wer seine Gießkanne nicht länger verstecken will, der sucht sich am besten dieses schöne, weiße Modell aus. Auch nützliche Gegenstände können toll aussehen und dem Zuhause Charme verleihen.

Ihr habt die Wahl: dekoriert Euer Zuhause entweder komplett in hellen Tönen oder setzt nur kleine Akzente. Alles, was ihr dafür braucht ist Fantasie und ein bisschen Zeit in der Meile. Sucht Euch am besten eine schöne Einrichtungszeitschrift aus oder schaut Euch Moodboards im Internet an und sammelt Ideen für eure Wohnung.

Viel Spaß beim Einrichten!

Eure Judith



Von

Schlagwörter |

0
Kommentare zum Thema

Du musst eingeloggt sein, um ein Kommentar zu posten.