Abgerechnet wird am Strand

31. Mai 2013 10:55

IMAG1388Ich war für euch in den zwei Fitnessstudios der Hamburger Meile Holmes Place und Kingdom of Sports und habe diese für euch getestet.

Beide waren sehr unterschiedlich, besonders von der Aufmachung her.

Vorweg muss man sagen, dass beide Studios sauber wirken und ähnlich gut besucht sind.

Kingdom of Sports bietet Kurse an, ist einfach gestrickt und übersichtlich. Es gehen augenscheinlich deutlich mehr Leute zum Holmes Place, jedoch ist dieses Studio auch größer.

Dort gibt es sogar einen Handtuch-Service, das heißt, jeder bekommt am Eingang ein Handtuch mit und wirft es beim Verlassen des Studios einfach in eine Box. Auch die Umkleideräume sind hier sehr geräumig. Außerdem findet man im Studio ein Massage Team, welches nicht im Preis enthalten ist. Jedoch gibt es hier verschiedene Angebote, welche unterschiedlich viel umfassen und somit auch die Preise stark variieren. Ebenfalls aufgefallen ist mir im Holmes Place eine Box in der die Trainingspläne sämtlicher Leute parat liegen.

Beide Fitness-Studios bieten auch Kurse an. Kingdom of Sports nicht so umfangreich, wie Holmes Place.

Während die Preise bei Kingdom of Sports bei monatlich 19 Euro beginnen, fangen die Preise bei Holmes Place erst bei 59 Euro an.

Abschließend kann man sagen, dass beide Studios sehr unterschiedliche Leute ansprechen. Während man bei Kingdom of Sports günstig und gut trainieren kann, bekommt man beim Holmes Place das gewisse Extra und viele Hilfen, gegen einen nicht zu unterschätzenden Aufpreis.



0
Kommentare zum Thema

Du musst eingeloggt sein, um ein Kommentar zu posten.